AGB´s für Werbetreibende
wertvoller.de Partnerprogramm-Vereinbarung
15.04.2011

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Werbeschaltungen auf der online Plattform www.wertvoller.de
semprocon

Gleimstr. 35
10437 Berlin

nachfolgend wertvoller

  1. Geltungsbereich
  2. Partnerprogramm Grundlagen
  3. Regeln im wertvoller Werbenetzwerk
  4. Vergütung /Rechnungsmodus
  5. Haftungsausschluss
  6. Verfügbarkeit
  7. Entgeld / Zahlung
  8. Beendigung des Partnerprogramms
  9. Datenschutz und Vertraulichkeit
  10. Änderungen der Teilnahmebedingungen
  11. Allgemeines
  12. Salvatorische Klausel

1. Geltungsbereich

1.1. Der Werbetreibende schließt mit wertvoller.de, im Folgenden wertvoller genannt, Verträge bzgl. der Schaltung von Hyperlinks (Werbebanner, Buttons, Textlinks o.ä.) auf den Websites von wertvoller ab. Wertvoller erhält vom Werbetreibenden Provisionen auf Pauschal- (Textlink, Banner), bzw. auf Abonennten- (Newsletter) Basis. Die Provisionsraten werden von wertvoller individuell vor Vertragsbeginn festgelegt.

1.2. Zwischen wertvoller und dem Werbetreibenden gilt ein Vertrag als geschlossen, sobald der Werbetreibende die Bewerbung um einen Werbeplatz auf den Seiten von wertvoller akzeptiert hat. Wertvoller hat das Recht, Werbetreibende abzulehnen.

1.3. Die für Werbetreibende gültigen, allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von wertvoller zur Teilnahme am wertvoller Werbeprogramm sind dem Werbetreibenden bekannt.

1.4. Mit der Absendung der Bewerbung um einen Werbeplatz gelten diese Teilnahmebedingungen (AGB) seitens des Werbetreibenden als angenommen.

1.5. Wertvoller stellt dem Werbetreibenden die Möglichkeiten (vorrangig begrenzten Webspeicherplatz) zur Darstellung der Werbemaßnahmen zur Verfügung. Der Werbetreibende hat natürlich auch das Recht eigene Quellen, zur besseren Verfolgung der Wirkungsweise, zu benutzen.

[Seitenanfang]

2. Partnerprogramm Grundlagen

2.1. Das online System ermöglicht es dem Werbetreibenden , sich als Werbeträger; d.h. zur Schaltung von Hyperlinks auf wertvoller.de, zu bewerben.

2.2. Die Annahme oder Ablehnung erfolgt gemäß Punkt 1.2 dieser AGBs.

2.3. Der Werbetreibende kann die Annahme einer Bewerbung für die Schaltung von Werbung auf wertvoller.de von wertvoller aufgrund der unverbindlichen Bewerbung ohne Angabe von Gründen verweigern. Ein Anspruch gegen ihn entsteht hierdurch nicht.

2.4. Wertvoller stellt den Werbetreibenden in Absprache mit dem Werbetreibenden nach dessen Vorgaben Raum für Hyperlinks oder Banner zur Verfügung.

2.5. Der Werbetreibende darf den von wertvoller bzw. dem Werbetreibenden zur Verfügung gestellten HTML Code nur in Absprache mit wertvoller bzw. dem Werbetreibenden nachträglich verändern.

2.6. Die Verwendung des Links in einem eigenen Adserversystem ist von wertvoller ausdrücklich erlaubt.

2.7. Werbemittel werden auf dem Server des Werbetreibenden oder von wertvoller gehostet.

2.8. Wertvoller stellt für den Werbetreibenden keine detaillierten Tages- bzw. Monatsstatistiken zur Verfügung. Wertvoller erlaubt dem Werbetreibenden keinen Zugriff auf seinen Server. Eine Zusendung von Statistiken an den Werbetreibenden erfolgt nicht.

2.9. Das Partnerprogramm des Werbetreibenden wird in den wertvoller Webseiten veröffentlicht.

[Seitenanfang]

3. Regeln im wertvoller Werbenetzwerk

3.1. Dem Werbetreibenden ist bekannt, dass wertvoller einen Link, der auf die Website des Werbetreibenden verweist, in Form eines Werbebanners oder eines Texthinweises, setzt. Auf die Art und die Platzierung des Hyperlinks kann der Werbetreibende durch die individuelle Vereinbarung direkt mit wertvoller Einfluss nehmen.

3.2. Dem Werbetreibenden ist bekannt, dass sowohl die inhaltliche als auch die formale Gestaltung sowie die Pflege der Webseiten ausschließlich im Verantwortungsbereich von wertvoller liegt.

3.3. Der Werbetreibende hat gegenüber wertvoller jederzeit die Möglichkeit, der Verwendung seines Hyperlinks zu dessen Website zu widersprechen. In diesem Fall kann der Werbetreibende den Vertrag mit wertvoller aufkündigen und weitere Vergütungen nicht mehr vornehmen. Wertvoller übernimmt keine Gewähr bzw. Haftung dafür, dass der entsprechende Link auch tatsächlich von der Website von wertvoller entfernt wird.

3.4. Es obliegt dem Werbetreibenden, vor Vertragsabschluss zu prüfen, ob die Webseite(n) von wertvoller rechtswidrige oder andere für ihn nicht akzeptable Inhalte aufweist.

3.5. Wertvoller behält sich vor jeder Zeit Änderungen in der Gestaltung und im Inhalt vorzunehmen. Für Schadensersatzansprüche, Haftungsansprüche und sonstige Kosten, die durch die Einstellung eines Hyperlinks auf wertvoller mit rechtswidrigem Inhalt oder für den Werbetreibenden nicht akzeptablen Inhalte entstehen, haftet daher ausschließlich der Werbetreibende. Der Werbetreibende haftet gegenüber wertvoller ausschließlich für einen evtl. Schaden, welcher durch die Erstellung des Hyperlinks entsteht. Eine Haftung seitens wertvoller ist ausdrücklich ausgeschlossen.

3.6. Wertvoller behält sich das Recht vor, im Einzelfall Werbetreibende ohne Vorankündigung von der Teilnahme an dem Partnerprogramm von wertvoller auszuschließen. Dies gilt insbesondere in Fällen von Vertragsverstößen oder wenn auf der(n) Seite(n) der Website(s) Gewaltdarstellung, sexuell eindeutige Inhalte oder diskriminierende Aussagen oder Darstellungen hinsichtlich, Rasse, Geschlecht, Religion, Nationalität, Behinderung, sexueller Neigungen oder Alter erscheinen und oder Hyperlinks auf andere Sites mit entsprechenden Inhalten vorhanden sind.

3.7. Bei wertvoller sind ausschließlich Websites in deutscher und/oder englischer Sprache zugelassen.

[Seitenanfang]

4. Vergütung / Rechnungsmodus

4.1. Rechnungsmodus: Wertvoller erstellt für jeden Werbetreibenden eine Rechnung pro Buchung einer Werbeeinheit. Der Werbetreibende hat das in Rechnung gestellte Entgelt mit sofortiger Wirkung zu begleichen. Dies gilt insbesondere bei Werbverlängerungen. Andernfalls behält sich wertvoller eine unverzügliche und fristlose Kündigung vor.

[Seitenanfang]

5. Haftungsausschluss

5.1. Der Werbetreibende haftet gegenüber wertvoller für die von ihm zur Verfügung gestellte Werbung. Der Werbetreibende stellt wertvoller von sämtlichen Schadensersatzansprüchen, Haftungsansprüchen und jedweden Kosten frei, die wertvoller dadurch entstehen, dass ein Anspruch gegen sie geltend gemacht wird, demzufolge verwendete Werbung des Werbetreibenden gegen das Wettbewerbsrecht, gewerbliche Schutzrechte Dritter oder andere Gesetze bzw. Verordnungen verstoßen.

[Seitenanfang]

6. Verfügbarkeit

6.1. Wertvoller wird den in der Internetbranche üblichen Aufwand betreiben um zu gewährleisten, dass das online System 24 Stunden am Tag verfügbar bleibt. Ausgenommen hiervon sind Unterbrechungen, die für erforderliche Wartungsmaßnahmen üblich sind oder durch Dritte, nicht mit wertvoller verbundene Unternehmen verschuldet sind. Sollte das online System gleichwohl ausfallen, wird sich wertvoller im Rahmen seiner Möglichkeiten sofort bemühen, die Verfügbarkeit wiederherzustellen. Der Werbetreibende erkennt an, dass in Ausnahmefällen eine geringe Anzahl von Transaktionen vom online System nicht erfasst bzw. protokolliert werden können. Ein Anspruch gegen wertvoller seitens der Betroffenen besteht hieraus nicht.

[Seitenanfang]

7. Entgeld / Zahlung

7.1. Mit Vertragsabschluss bzw. Vertragsverlängerung wird der Entgeldbetrag fällig. Eine Verlängerung des Vertrages ist spätestens zwei Tage vor Ablauf des bestehenden Vertrages anzuzeigen. Der Entgeltbetrag wird bei einer Vertragsverlängerung nach den jeweiligen Konditionen neu verhandelt. Der Werbetreibende hat bei Verlängerung keinen Anspruch auf Fortführung seiner bestehenden Preiskonditionen.

7.2. Zum Betrieb einer Werbeschaltung ist vor deren Freigabe und Veröffentlichung bei wertvoller vom Werbetreibenden eine Zahlung auf das Konto von wertvoller entsprechend des Vertragsschlusses zu leisten.

7.3. Im Falle einer Beendigung der Werbepartnerschaft, seitens des Werbetreibenden, wird dem Werbetreibenden kein bereits geleistetes Entgelt erstattet. Dagegen verpflichtet sich wertvoller bei einer Kündigung der Werbepartnerschaft, seitens wertvoller, die zuviel gezahlten Beträge entsprechend der verbleibenden Restlaufzeit zu erstatten.

7.4. Das vom Werbetreibenden an wertvoller zu zahlende Entgeld errechnet sich aus den zwischen dem Werbetreibenden und wertvoller vereinbarten Zahlungen nach individueller Absprache und orientiert sich an der von wertvoller veröffentlichten Preisliste.

7.5. Alle Angaben der Preisliste unterliegen keiner Gewähr und dienen lediglich der Orientierung. Wertvoller behält es sich vor, die Preisliste nach eigenem Ermessen anzupassen. Bereits bestehende Verträge sind im laufenden Werbezeitraum davon nicht betroffen. Die in der Preisliste veröffentlichten Angaben verstehen sich in Euro und beinhalten die Mehrwertsteuer nach deutschem Recht.

7.6. Die Rechnungsstellung pro Werbezeitraum erfolgt per Email. Zahlung ist innerhalb 30 Tagen ab Rechnungsdatum ohne jeden Abzug zu leisten.

7.7. Im Falle eines Zahlungsverzuges ist wertvoller berechtigt, das bzw. die Programme des Werbetreibenden bis zum vollständigen Ausgleich aller offenen Forderungen von den Seiten von wertvoller zu entfernen, bzw. den vorliegenden Erstantrag um die Bewerbung eines Werbeplatzes auf wertvoller für hinfällig zu erklären.

7.8. Das Werbeentgelt wird nicht verzinst.

[Seitenanfang]

8. Beendigung des Partnerprogramms

8.1 Der Vertrag kann von beiden Seiten jeweils zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt werden und ist dann mit sofortiger Wirkung rechtskräftig. Bis zur Wirksamkeit der Kündigung sind sämtliche noch anfallende Entgelte und Vergütungen (Provisionen) zu zahlen. Es besteht insbesondere kein Recht des Werbetreibenden bereits gezahlte Werbeentgelte vor Ablauf der Vertragslaufzeit zurückzufordern, wenn wertvoller nicht grob fahrlässige Handlungsweise, bzw. Kündigung seitens wertvoller ohne erkennbare Gründe vorwerfbar ist.

8.2. Zur Wirksamkeit der Kündigung bedarf es der Schriftform.

[Seitenanfang]

9. Datenschutz und Vertraulichkeit

9.1. Wertvoller verpflichtet sich, die Bestimmungen des Deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des Teledienste Datenschutz Gesetzes (TDDSG) und alle anderen datenschutzrechtlichen Vorschriften einschl. gegebenenfalls künftiger europäischer Datenschutzgesetze, insbesondere solche hinsichtlich der Wahrung des Datengeheimnisses, zu beachten.

9.2. Die Parteien werden sämtliche Daten und Erkenntnisse, die sie aufgrund dieses Vertrags und seiner Durchführung über die jeweils andere Partei oder deren Geschäft erworben haben, streng vertraulich behandeln.

[Seitenanfang]

10. Änderungen der AGBs

10.1. Änderungen dieser AGBs sind jederzeit möglich. Sie werden unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen angekündigt und allen Betroffenen per Newsletter und über das online System zugänglich gemacht. Erfolgt kein ausdrücklicher, schriftlicher Widerspruch innerhalb der Ankündigungsfrist, gelten die neuen AGBs als angenommen.

[Seitenanfang]

11. Allgemeines

11.1. Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten sind. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass sich der Betreiber einer Website ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. wertvoller verweist in ihren Webseiten mit Links zu anderen Seiten im Internet. Für diese Fälle gilt: wertvoller erklärt ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten und eingespielten Seiten hat. Aus diesem Grunde distanziert sich wertvoller ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten und Mitgliedseiten auf ihrer Website und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle Seiten, zu denen Links führen.

11.2. Für die vorliegenden AGB's gilt Deutsches Recht. Gerichtsstand im Verhältnis zu Kaufleuten ist Berlin .

[Seitenanfang]

12. Salvatorische Klausel

12.1. Sollten Bestimmungen der vorliegenden Bestimmungen im Sinne der Rechtssprechung in Deutschland ungültig sein oder werden, bleibt hiervon die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. An Stelle der unwirksamen Bestimmungen oder zur Auffüllung von Lücken soll eine angemessene Regelung treten, die dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben.

[Seitenanfang]

Berlin, April, 15. 2011